2.30.9 (k1959k): A. Ernennung des Präsidenten der Landeszentralbank Berlin

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 1). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung. Band 12. 1959»Westliche Gipfelkonferenz« in ParisKarikaturenband »Wer hätte das von uns gedacht«Schreiben Eisenhowers an Heuss vom 28. August 1959Portrait Ludger Westrick

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[A.] Ernennung des Präsidenten der Landeszentralbank Berlin

Staatssekretär Dr. Westrick berichtet über den Vorschlag des Berliner Senats und die Stellungnahmen des Bundesrats und des Zentralbankrats. Das Kabinett nimmt die Unterrichtung zur Kenntnis 25.

25

Gemäß § 8 Absatz 4 des Gesetzes über die Deutsche Bundesbank vom 26. Juli 1957 (BGBl. I 745) wurden die Präsidenten der Landeszentralbanken auf Vorschlag des Bundesrates nach Vorschlägen der nach Landesrecht zuständigen Stelle und nach Anhörung des Zentralbankrates vom Bundespräsidenten bestellt. Der amtierende Präsident der Landeszentralbank Berlin Rudolf Gleimius schied zum 1. Sept. 1959 aus. Der Berliner Senat hatte den bisherigen Vizepräsidenten Franz Suchan zu dessen Nachfolger vorgeschlagen. Während der Zentralbankrat dagegen Bedenken erhoben hatte, war der Bundesrat dem Vorschlag des Berliner Senates gefolgt (BR-Drs. 234/59 Beschluß). - Suchan wurde mit Wirkung zum 1. Sept. 1959 zum Präsidenten der Landeszentralbank Berlin bestellt. Vgl. den Vermerk des Bundeskanzleramtes vom 17. Juli 1959 und weitere Unterlagen in B 136/3324.

Extras (Fußzeile):