2.17 (k1964k): 118. Kabinettssitzung am 15. April 1964

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung. Band 17. 1964Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung Geburtstagsgeschenk für Heinrich von BrentanoArbeitsbesuch Charles de Gaulles in BonnBehandlung der Verjährungsfrage im Kabinett

Extras:

 

Text

118. Kabinettssitzung
am Mittwoch, dem 15. April 1964

Teilnehmer: Erhard, Mende, Schröder, Höcherl, Bucher, Dahlgrün, von Hassel (ab 13.30 Uhr), Stücklen, Lücke, Niederalt, Heck (bis 13.35 Uhr), Schwarzhaupt; Westrick, Grund, Steinmetz, Nahm; von Eckardt (Bevollmächtigter der Bundesrepublik Deutschland in Berlin), Herwarth von Bittenfeld (Bundespräsidialamt), von Hase (BPA), Krueger (BPA), Praß (Bundeskanzleramt), von Süßkind-Schwendi (BMSchatz), Seibt (Bundeskanzleramt). Protokoll: Schnekenburger.

Beginn: 13.00 Uhr

Ende: 13.40 Uhr

Ort: Bundeshaus, Saal P 101

Tagesordnung:

1.

Personalien

Gemäß Anlagen.

2.

a) Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Grundgesetzes

Vorlage des BMI vom 7. April 1964 (I A 1 - 11 343 A - 51/64).

b) Entwurf eines Gesetzes zur Beschränkung des Brief-, Post- und Fernmeldegeheimnisses

Vorlage des BMI vom 7. April 1964 (VI A 3 - 63 205 - 77/64) und des BMJ vom 10. April 1964 (1000/1 - 1 - 40741/64).

3.

Altershilfe für Landwirte; hier: Stellungnahme der Bundesregierung zum Antrag der Fraktion der SPD (Drucks. IV/1947)

Vorlage des BMA vom 8. April 1964 (IV b 4 - 6505 - 259/64).

4.

Entwurf eines Dritten Gesetzes zur Änderung des Wehrpflichtgesetzes

Vorlage des BMVtg vom 25. März 1964 (VR III 7 24 - 01 - 01 Tgb. Nr. 846/64).

Extras (Fußzeile):