2.28 (k1964k): 129. Kabinettssitzung am 2. Juli 1964

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung. Band 17. 1964Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung Geburtstagsgeschenk für Heinrich von BrentanoArbeitsbesuch Charles de Gaulles in BonnBehandlung der Verjährungsfrage im Kabinett

Extras:

 

Text

129. Kabinettssitzung
am Donnerstag, dem 2. Juli 1964

Teilnehmer: Erhard, Mende, Schröder, Bucher (bis 18.00 Uhr), Schmücker, Schwarz, Blank, Stücklen, Lücke (ab 15.45 Uhr), Niederalt, Heck, Lenz, Schwarzhaupt, Krone, Westrick; Schäfer, Neef (bis 17.00 Uhr), Hüttebräuker (bis 17.00 Uhr), Gumbel, Seiermann, Nahm (bis 17.50 Uhr), Kattenstroth, Vialon; Einsiedler (Bundespräsidialamt), Krueger (BPA), Osterheld (Bundeskanzleramt), Seibt (Bundeskanzleramt). Protokoll: Stolzhäuser.

Beginn: 15.30 Uhr

Ende: 18.50 Uhr

Ort: Haus des Bundeskanzlers

Tagesordnung:

1.

Personalien

Gemäß Anlage.

2.

Besetzung deutscher Auslandsvertretungen

Schreiben des Chefs des Bundeskanzleramtes vom 25. Juni 1964 (AB - 14004 - 821/64 II geh.).

3.

Herbeischaffung von Beweismaterial für Strafverfahren wegen nationalsozialistischer Verbrechen aus der Sowjetzone und Ostberlin

Vorlage des BMJ vom 23. Juni 1964 (4000/6 - 0 - 20 401/64).

4.

Entwurf eines Gesetzes zur Regelung der Verbindlichkeiten nationalsozialistischer Einrichtungen und der Rechtsverhältnisse an deren Vermögen

Vorlage des BMF vom 22. Juni 1964 (VI A/2 - 0 5721 - 9/64).

5.

Entwurf eines Gesetzes über Ausgleichsbeträge für Betriebe des Bundes und der Länder sowie für gleichgestellte Betriebe - BR Drucksache 307/63 (Beschluß); hier: Stellungnahme der Bundesregierung

Vorlage des BMF vom 8. Juni 1964 (V B/1 - FA 1325 - 17/64).

6.

Maßnahmen zur Förderung der Teilzeitbeschäftigung

Vorlage des BMA vom 19. Juni 1964 (I b 1 - 15 022).

Extras (Fußzeile):