2.4.18 (k1964k): K. Vertretung der Bundesrepublik bei der Unabhängigkeitsfeier von Njassaland

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 2). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung. Band 17. 1964Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung Geburtstagsgeschenk für Heinrich von BrentanoArbeitsbesuch Charles de Gaulles in BonnBehandlung der Verjährungsfrage im Kabinett

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[K.] Vertretung der Bundesrepublik bei der Unabhängigkeitsfeier von Njassaland

Der Bundesminister des Auswärtigen weist auf die Anfang (4.-7.) Juli bevorstehende Unabhängigkeitsfeier von Njassaland hin 50. Er bittet, schon jetzt zu überlegen, welches Kabinettmitglied bereit wäre, die Vertretung der Bundesrepublik bei diesen Feierlichkeiten zu übernehmen. Eine sofortige Entscheidung sei nicht erforderlich 51.

50

Das frühere britische Protektorat Njassaland war 1954 Mitglied der Südafrikanischen Union geworden, am 6. Juli 1964 sollte es unter dem neuen Namen Malawi die Unabhängigkeit erhalten. - Vgl. den Entwurf vom 18. Juni 1964 eines vom Bundeskanzler zu unterzeichnenden und an den Ministerpräsidenten Kamuzu Banda gerichteten Anerkennungsschreibens vom 5. Juli 1964 in B 136/6268.

51

Die Bundesregierung wurde vom Bundesminister des Innern vertreten. Vgl. das Dank- und Glückwunschtelegramm Höcherls an Banda, abgedruckt in Bulletin Nr. 114 vom 31. Juli 1964, S. 1089. Unterlagen zu den Unabhängigkeitsfeierlichkeiten in AA B 34, Bd. 518.

Extras (Fußzeile):