2.13.1 (k1969k): 1. Personalien

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 1). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

1. Personalien

Das Kabinett nimmt von den Personalvorschlägen gemäß Anlagen 1 bis 3 zu Punkt 1 der Tagesordnung zustimmend Kenntnis. 1

1

Ernannt werden sollten nach Anlage 1 im AA ein Ministerialdirigent, im BMF vier Ministerialräte, im BMWi ein Ministerialrat, im BML drei Ministerialräte, im BMA Manfred Baden zum Ministerialdirektor und ein Ministerialrat, auf Vorschlag des BMVtg Dr. Eberhard Daerr zum Generaloberstabsarzt, Dr. Hermann Ammermüller zum Generalstabsarzt und Dr. Heinrich Maurach zum Generalarzt, Alfred Müller und Günther Schönnenbeck zu Brigadegenerälen sowie Eduard Eichmann zum Abteilungspräsidenten, auf Vorschlag des BMP Hans Stroh zum Präsidenten des Sozialamtes der Deutschen Bundespost, ein Ministerialdirigent und zwei Ministerialräte, nach Anlage 2 auf Vorschlag des BMI Bernhard Sigulla zum Bundesrichter beim Bundesverwaltungsgericht und auf Vorschlag des BMA Max Schiffer zum Vizepräsidenten des Landesarbeitsamts Schleswig-Holstein-Hamburg. Anlage 3 enthielt die Vorschläge des BMF zur Hinausschiebung des Eintritts in den Ruhestand eines Ministerialrats bis zum 30. Juni 1970, des BMWi zur Einstellung eines Diplom-Volkswirts als Leiter des Referats „Presse und Information" mit Bezügen nach der ADO für übertarifliche Angestellte im öffentlichen Dienst mit Wirkung vom 1. April 1969 für die Dauer von zunächst sechs Monaten, des BMA zur Hinausschiebung des Eintritts in den Ruhestand des Vizepräsidenten der BAVAV Dr. Friedrich Schmidt bis zum 31. Dez. 1969 und des BMG zur Höhergruppierung eines Referenten nach der ADO für übertarifliche Angestellte im öffentlichen Dienst.

Extras (Fußzeile):