2.30.2 (k1969k): 1. Personalien

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 1). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

1. Personalien

Das Kabinett nimmt von den Vorschlägen gemäß Anlage 1, dem Nachtrag zu Anlage 1, der Anlage 2 und dem Nachtrag zu Anlage 2 zu Punkt 1 der Tagesordnung zustimmend Kenntnis. 4

4

Ernannt werden sollten nach Anlage 1 im Bundeskanzleramt ein Ministerialrat und zwei Vortragende Legationsräte Erster Klasse, im AA Jakob Hasslacher zum Botschafter, im BMJ ein Abteilungspräsident, auf Vorschlag des BMI ein Ministerialdirigent, vier Direktoren beim Bundesamt für Verfassungsschutz, ein Erster Direktor und Professor beim Deutschen Archäologischen Institut und zwei Ministerialräte, im BMWi ein Ministerialrat, auf Vorschlag des BMVtg Rudolf Jenett, Eike Middeldorf, Albert Stecken und Willi Wagenknecht zu Generalmajoren, Günter Baraneck, Friedrich Buchenau, Roderich Cescotti, Andres Coerdt, Lothar Domröse, Robert Feuerstein, Paul Haeffner, Rolf Koch-Erpach, Dr. Eberhard Lohse, Rüdiger von Reichert, Gerhard Stephani, Johannes Teusen, Hans Jürgen Vogler, Hans-Werner Voß und Harald Wust zu Brigadegenerälen, ein Direktor eines Marinearsenals, fünf Direktoren beim Bundesamt für Wehrtechnik und Beschaffung, ein Abteilungspräsident, ein Oberst und ein Kapitän zur See, auf Vorschlag des BMV ein Ministerialdirigent und Eugen Croissant zum Vizepräsidenten einer Bundesbahndirektion, im BMG und BMFa je ein Ministerialrat und im BMGes drei Direktoren und Professoren, gemäß Nachtrag zu Anlage 1 auf Vorschlag des BMI Dr. Hubert Even zum Präsidenten des Bundesverwaltungsamts und zwei Ministerialräte, Gerd Meyer zum Senatspräsidenten beim Bundesgerichtshof, im BMF ein Ministerialrat als Mitglied des Bundesrechnungshofs, im BMWi ein Ministerialdirigent sowie auf Vorschlag des BMVtg Fritz Vogelsang zum Brigadegeneral, vier Direktoren beim Bundesamt für Wehrtechnik und Beschaffung und ein Ministerialrat. Nach Anlage 2 sollte auf Vorschlag des AA der Eintritt in den Ruhestand des Staatssekretärs Georg Ferdinand Duckwitz und auf Vorschlag des BMwF der Eintritt in den Ruhestand eines Direktors und Professors des Deutschen Historischen Instituts in Rom jeweils bis zum 30. Sept. 1970 hinausgeschoben werden. Im Nachtrag zu Anlage 2 sollte auf Vorschlag des BMF der Höhergruppierung eines Vertragsangestellten nach der ADO für übertarifliche Angestellte im öffentlichen Dienst und auf Vorschlag des BMVtg der Einstellung eines Angestellten nach der ADO für übertarifliche Angestellte mit Bezügen entsprechend der Besoldungsgruppe B 7 zugestimmt werden.

Extras (Fußzeile):