2.37 (k1969k): 3. Kabinettssitzung am 27. Oktober 1969

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

3. Kabinettssitzung
am Montag, dem 27. Oktober 1969

Teilnehmer: Brandt, Scheel, Genscher, Jahn, Möller, Arendt, Schmidt (bis 13.30 Uhr), Strobel, Leber, Lauritzen, Franke, Leussink, Eppler, Ehmke; Spangenberg, Ahlers, Focke, Arndt, Logemann, Bahr (Bundeskanzleramt), Ehrenberg (Bundeskanzleramt), Ritzel (Bundeskanzleramt), Geberth (Bundeskanzleramt). Protokoll: Pfeffer, zwei Stenographen (BPA).

Beginn: 10.00 Uhr

Ende: 14.40 Uhr

Ort: Bundeskanzleramt

Tagesordnung:

1.

Personalien.

2.

Fortsetzung der Diskussion über die Regierungserklärung.

3.

Berichtstermine der Bundesregierung

Vorlage des Bundeskanzleramtes vom 25.10.1969 (ohne Az.).

4.

Neuabgrenzung der Geschäftsbereiche der Bundesministerien.

5.

Vertretung der Bundesminister einschließlich der Vertretung des Bundesministers der Verteidigung in der Befehls- und Kommandogewalt

Vorlage des Bundeskanzleramtes vom 25. Okt. 1969 (I/3 - 14003 - Ve - 12/69).

6.

Kabinettsausschüsse

Vorlage des Bundeskanzleramtes vom 25. Okt. 1969.

7.

Fortsetzung der Regierungs- und Verwaltungsreform.

8.

Vertretung der Bundesregierung in Organisationen.

9.

Verschiedenes.

Der Bundeskanzler eröffnet die Sitzung um 10.15 Uhr. Er bittet Bundesminister Prof. Dr. Ehmke, die drei neuen Abteilungsleiter im Bundeskanzleramt, Ministerialdirigent Dr. Kern (Abteilung I), Ministerialdirigent Dr. Sahm (Abteilung II) und Ministerialdirigent Dr. Ehrenberg (Abteilung III) dem Kabinett vorzustellen. Das geschieht.

Extras (Fußzeile):