2.42.1 (k1969k): A. Note an die polnische Regierung

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 2). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[A. Note an die polnische Regierung]

Der Bundeskanzler eröffnet die Sitzung und teilt mit, daß er soeben in Anwesenheit des Außenministers ein Gespräch mit den 3 Fraktionsvorsitzenden über die Note geführt habe, die der Leiter der deutschen Handelsvertretung Warschau, Böx, in den nächsten Tagen der polnischen Regierung überreichen werde. 1 Bundesminister Schmidt nimmt in diesem Zusammenhang zu Angriffen Stellung, die in jüngster Zeit in der polnischen Presse gegen ihn erhoben worden sind. 2

1

Siehe 96. Sitzung am 11. Okt. 1967 TOP 11 (Kabinettsprotokolle 1967, S. 477-479), vgl. 5. Sitzung am 13. Nov. 1969 TOP A. - Note vom 18. Nov. 1969 in AA B 130, Bd. 4457, und AA B 150, Bd. 165, zur Entwicklung des deutsch-polnischen Verhältnisses vgl. Scheels Pressegespräch am 4. Nov. 1969 in AA B 42, Bd. 249, und die Aufzeichnung des AA vom 7. Nov. 1969 in AA B 130, Bd. 10087, und AA B 150, Bd. 164, weitere Unterlagen in AA B 130, Bd. 4457. - Wie in der Regierungserklärung vom 28. Okt. 1969 angekündigt, schlug die Bundesregierung in ihrer Note vom 18. Nov. 1969 die Aufnahme politischer Gespräche vor, um Möglichkeiten zur Normalisierung des bilateralen Verhältnisses zu erkunden.

2

Heinrich Böx überreichte die Note am 25. Nov. 1969 dem Stellvertretenden Außenminister Józef Winiewicz. Vgl. den Bericht der deutschen Botschaft in Warschau vom 25. Nov. 1969 in AAPD 1969, S. 1329-1332, und Auswärtiger Ausschuss 1969-1972, S. 50-59. - Zur Ausweitung der Kreditbeziehungen und des Warenverkehrs mit Polen vgl. 9. Sitzung am 11. Dez. 1969 TOP 8. - Fortgang 16. Sitzung am 12. Febr. 1970 TOP C (B 136/36168).

Extras (Fußzeile):