1.17 (k1974k): 60. Kabinettssitzung am 30. April 1974

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

60. Kabinettssitzung
am Dienstag, dem 30. April 1974

Teilnehmer: Brandt, Genscher (bis 10.00 Uhr), Jahn, Schmidt (mit kurzer Unterbrechung), Leber, Focke (von 9.25 Uhr bis 10.05 Uhr), Lauritzen, Vogel (mit kurzer Unterbrechung), Franke, Ehmke (von 9.14 Uhr bis 10.10 Uhr mit kurzen Unterbrechungen), Bahr (ab 9.17 Uhr), Spangenberg (Bundespräsidialamt), Grabert (Bundeskanzleramt), von Wechmar (BPA; mit kurzer Unterbrechung), Grünewald (BPA), Moersch (AA), Apel (AA), Grüner (BMWi), Logemann (BML; mit kurzer Unterbrechung), Westphal (BMJFG), Zander (BMBW), Matthöfer (BMZ), Gaus (Bundeskanzleramt; bis 9.50 Uhr), Fröhlich (BMI), Eicher (BMA), Elias (BMP; mit kurzer Unterbrechung), Brodeßer (Bundeskanzleramt; von 9.50 Uhr bis 10.05 Uhr), Lahnstein (Bundeskanzleramt; bis 9.50 Uhr), Wilke (Bundeskanzleramt), Fischer (Bundeskanzleramt; ab 10.15 Uhr). Protokoll: Keck.

Beginn: 9.00 Uhr

Ende: 10.52 Uhr

Ort: Bundeskanzleramt

Tagesordnung:

1.

Bundestag und Bundesrat.

2.

Personalien.

3.

Wirtschaftliche Situation der Zeitungsverlage.

4.

Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Bundesbaugesetzes.

5.

Entwurf eines Zweiten Gesetzes zur Reform des Strafverfahrensrechts (2. StVRG).

6.

Europafragen.

Außerhalb der Tagesordnung:

[A.]

Spionagefall „Guillaume".

[B.]

Reise des Bundeskanzlers nach Algerien und Ägypten.

[C.]

Deutsch-polnische Gespräche.

[D.]

Lage in Portugal.

Beginn der Kabinettsitzung: 9.07 Uhr

Extras (Fußzeile):