1.3.9 (k1974k): D. Tarifverhandlungen in Stuttgart

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[D.] Tarifverhandlungen in Stuttgart

Zum vorliegenden Jahrgang der Kabinettsprotokolle der Bundesregierung wird ein editorischer Sachkommentar noch erstellt (siehe die Seiten „Start" und „Kabinett" dieser Online-Version).

(11.45 Uhr)

BM Genscher berichtet über den Stand der Tarifverhandlungen für den öffentlichen Dienst in Stuttgart sowie das Ultimatum der Gewerkschaften, daß bis zum 28.1.1974 ein neues Tarifangebot der Arbeitgeberseite vorliegen müsse.

St Wittrock teilt ergänzend den bisherigen Verhandlungsstand zwischen dem Vorstand der Deutschen Bundesbahn und der Gewerkschaft der Eisenbahner Deutschlands mit.

Nach einer ausführlichen Aussprache, an der sich der Bundeskanzler, die BM Genscher, Schmidt, Leber, Friderichs, Vogel, Bahr und PSt Ravens beteiligen, beschließt das Kabinett auf Vorschlag des Bundeskanzlers, nach dem Gespräch des Bundeskanzlers mit den Ministerpräsidenten der Länder die Tarifsituation in einer Sondersitzung am Freitagabend oder Samstagvormittag erneut zu beraten.

Extras (Fußzeile):