1.31 (k1974k): 73. Kabinettssitzung am 31. Juli 1974

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

73. Kabinettssitzung
am Mittwoch, dem 31. Juli 1974

Teilnehmer: Genscher, Focke, Matthöfer (bis 10.00 Uhr), Bahr, Bölling (BPA), Schlei (Bundeskanzleramt), Baum (BMI), de With (BMJ), Logemann (BML), Haar (BMV), Haack (BMBau), Glotz (BMBW), Gehlhoff (AA), Hiehle (BMF), Schlecht (BMWi), Eicher (BMA), Mann (BMVg), Morgenstern (BMB), Brodeßer (Bundeskanzleramt; bis 9.15 Uhr), Fischer (Bundeskanzleramt; von 10.15 Uhr bis 10.35 Uhr), Rang (Bundeskanzleramt). Protokoll: Thiele.

Beginn: 9.00 Uhr

Ende: 10.55 Uhr

Ort: Bundeskanzleramt

Tagesordnung:

1.

Bundestag und Bundesrat.

2.

Personalien.

3.

Künftige Ausbildung des gehobenen Dienstes auf der Bildungsebene der Fachhochschulen; Vorbereitende Maßnahmen zur Bereitstellung der Hochschuleinrichtungen des Bundes.

4.

Europafragen.

Außerhalb der Tagesordnung:

[A.]

Zwischeninformation über die Dokumentation von Vertreibungsverbrechen.

[B.]

Ersatzwahl zum Aufsichtsrat der Saarbergwerke AG.

[C.]

Probleme der KSZE.

[D.]

Verkehrsbehinderungen auf den Zufahrtswegen nach Berlin im Zusammenhang mit der Errichtung des Umweltbundesamtes.

[E.]

Reise des Bundesministers des Auswärtigen in die USA.

[F.]

Beziehungen zu Syrien.

[G.]

Kindergeld für Ausländerkinder im Ausland; hier: Kündigung des deutsch-türkischen und des deutsch-griechischen Abkommens über soziale Sicherheit.

Extras (Fußzeile):