1.32 (k1974k): 74. Kabinettssitzung am 7. August 1974

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

74. Kabinettssitzung
am Mittwoch, dem 7. August 1974

Teilnehmer: Schmidt, Maihofer, Friderichs, Franke, Bahr, Grünewald (BPA), Schlei (Bundeskanzleramt), Moersch (AA), Schmude (BMI), de With (BMJ), Logemann (BML), Berkhan (BMVg), Zander (BMJFG), Haack (BMBau), Glotz (BMBW), Hiehle (BMF), Schlecht (BMWi), Eicher (BMA), Ruhnau (BMV), Haunschild (BMFT), Hiß (Bundeskanzleramt), Sanne (Bundeskanzleramt), Rang (Bundeskanzleramt). Protokoll: von Peter.

Beginn: 9.00 Uhr

Ende: 12.50 Uhr

Ort: Bundeskanzleramt

Tagesordnung:

1.

Bundestag und Bundesrat.

2.

Personalien.

3.

Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Umsatzsteuergesetzes.

4.

Europafragen.

Außerhalb der Tagesordnung:

[A.]

Entwurf eines Gesetzes über die allgemeinen Rechtsverhältnisse der Presse (Presserechtsrahmengesetz).

[B.]

Aktuelle wirtschaftliche Lage.

[C.]

Diskussion über Herstatt.

[D.]

Sondersitzung der Transitkommission.

[E.]

Lage auf Zypern.

[F.]

Gespräch des Bundeskanzlers mit dem dänischen Ministerpräsidenten.

[G.]

Entkolonisierung portugiesischer Gebiete in Afrika; hier: Völkerrechtliche Anerkennung durch die Bundesrepublik Deutschland

1)

Guinea-Bissau

2)

Kapverdische Inseln

3)

Mosambik

4)

Angola.

[H.]

Zusammenstellung und Auswertung des Materials über Vertreibungsverbrechen.

Extras (Fußzeile):