1.33 (k1974k): 75. Kabinettssitzung am 14. August 1974

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

75. Kabinettssitzung
am Mittwoch, dem 14. August 1974

Teilnehmer: Genscher, Maihofer, Apel, Friderichs, Arendt, Matthöfer, Bahr, Poensgen (Bundespräsidialamt), Grünewald (BPA), Moersch (AA), Schlei (Bundeskanztleramt), de With (BMJ), Logemann (BML), Zander (BMJFG), Haack (BMBau), Glotz (BMBW), Fingerhut (BMVg), Ruhnau (BMV), Morgenstern (BMB), Kern (Bundeskanzleramt; ab 9.40 Uhr), Fischer (Bundeskanzleramt), Heick (Bundeskanzleramt), Rang (Bundeskanzleramt). Protokoll: Milleker.

Beginn: 9.00 Uhr

Ende: 9.54 Uhr

Ort: Bundeskanzleramt

Tagesordnung:

1.

Bundestag und Bundesrat.

2.

Personalien.

3.

Ergänzung der Kartellnovelle (Pressefusionskontrolle).

4.

Europafragen.

Außerhalb der Tagesordnung:

[A.]

Kenntnisnahme von Umlaufbeschlüssen des Monats Juli 1974.

[B.]

Normalisierung der Beziehungen zur Volksdemokratischen Republik Jemen (Aden).

[C.]

Letzter Stand der Entwicklung des Verhältnisses Griechenland/Türkei/Zypern.

[D.]

Stellungnahme der Bundesregierung zum Präsidentenwechsel in den USA.

[E.]

Bestellung von Verwaltungsratsmitgliedern bei der Deutschen Pfandbriefanstalt, Wiesbaden.

[F.]

Bericht des BMJ über zwei Entscheidungen des Bundesverfassungsgerichts.

[G.]

Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Bundeswahlgesetzes; hier: Maßgaben für die Fortschreibung der Wahlkreiseinteilung.

Extras (Fußzeile):