1.39.6 (k1974k): A. Verkauf einer Airbus-Maschine an die Air Siam

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[A.] Verkauf einer Airbus-Maschine an die Air Siam

Zum vorliegenden Jahrgang der Kabinettsprotokolle der Bundesregierung wird ein editorischer Sachkommentar noch erstellt (siehe die Seiten „Start" und „Kabinett" dieser Online-Version).

(13.30 Uhr)

BM Friderichs unterrichtet das Kabinett, daß die Air Siam einen im August 1975 zu liefernden Airbus A 300 B 4 bestellt und dabei zur Bedingung gemacht habe, daß ihr bis zur Auslieferung eine andere Airbus-Maschine im Leasing-Verfahren überlassen werde. Die Franzosen hätten diesem Geschäft bereits unter ihren üblichen Konditionen (Zinsen zwischen 6 und 7%) zugestimmt. Derartige Konditionen habe die Bundesregierung bei ihren Absatzhilfen nicht vorgesehen. Da es sich um das erste Geschäft handele, bestehe die Gefahr, daß ein Präzedenzfall geschaffen werde.

Auf Vorschlag von BM Friderichs stimmt das Kabinett der Gewährung einer besonderen Einführungskondition an die Air Siam nicht zu.

Extras (Fußzeile):