1.42 (k1974k): 84. Kabinettssitzung am 16. Oktober 1974

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

84. Kabinettssitzung
am Mittwoch, dem 16. Oktober 1974

Teilnehmer: Schmidt, Genscher, Maihofer, Vogel (von 9.40 Uhr bis 11.15 Uhr), Apel, Ertl, Leber, Focke, Franke, Matthöfer (von 9.18 Uhr bis 12.40 Uhr), Rohde, Bahr (bis 11.40 Uhr), Frank (Bundespräsidialamt), Schüler (Bundeskanzleramt), Bölling (BPA), Grünewald (BPA), Schlei (Bundeskanzleramt), Wischnewski (AA), de With (BMJ; bis 9.40 Uhr und ab 11.15 Uhr), Jung (BMV), Hauff (BMFT; ab 12.45 Uhr), Hiehle (BMF; mit Unterbrechungen), Schlecht (BMWi), Eicher (BMA), Abreß (BMBau; ab 9.15 Uhr), Klasen (Deutsche Bundesbank), Brodeßer (Bundeskanzleramt; bis 11.55 Uhr), Hiß (Bundeskanzleramt), Fischer (Bundeskanzleramt; bis 11.50 Uhr), Rang (Bundeskanzleramt, mit Unterbrechungen). Protokoll: Michels.

Beginn: 9.00 Uhr

Ende: 13.00 Uhr

Ort: Bundeskanzleramt

Tagesordnung:

1.

Bundestag und Bundesrat.

2.

Personalien.

3.

Europafragen; hier:

a)

Gemeinschaftliche Kreditaufnahme im Rahmen der EG (Gemeinschaftsanleihe)

b)

EG-Vorschlag zur Einführung einer Zuckereinfuhrsubvention.

4.

Durchführung des „Internationalen Jahres der Frau 1975" in der Bundesrepublik Deutschland.

5.

Entwurf eines Achtzehnten Gesetzes über die Anpassung der Renten aus den gesetzlichen Rentenversicherungen sowie über die Anpassung der Geldleistung aus der gesetzlichen Unfallversicherung und der Altersgelder in der Altershilfe für Landwirte (Achtzehntes Rentenanpassungsgesetz - 18. RAG).

6.

Entwurf eines Gesetzes über die Annahme als Kind.

7.

Gesetzentwurf eines Siebenten Gesetzes zur Änderung beamtenrechtlicher und besoldungsrechtlicher Vorschriften (Dienstrechtlicher Teil des Familienlastenausgleichs).

Außerhalb der Tagesordnung:

[A.]

Verkauf von 6 Flugzeugen des Typs Airbus an die Korean-Airlines.

Extras (Fußzeile):