1.15.5 (k1981k): 5. Europafragen

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 1). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

5. Europafragen

Zum vorliegenden Jahrgang der Kabinettsprotokolle der Bundesregierung wird ein editorischer Sachkommentar noch erstellt (siehe die Seiten „Start" und „Kabinett" dieser Online-Version).

(9.42 Uhr)

a) EG-Ratstagung (Agrarminister) vom 30.3. bis 1.4.1981

BM Ertl berichtet über die Einigung der Agrarminister der EG am 2. April 1981. Wesentliche Elemente der Beschlüsse seien die Anhebung der Agrarpreise von 4,8% (9,6% ECU) mit einer Auswirkung auf die Nahrungsmittelpreise in Höhe von + 1,3% 1 sowie auf den Lebenshaltungskostenindex von + 0,3%. Daneben seien Sparmaßnahmen in Höhe von bis zu 700 Mio. ECU sowie weitgehende Reformmaßnahmen beschlossen worden, die einen Einstieg in die Anpassung der EG-Agrarpolitik darstellten.

1

Korrigiert aus „3,1%" gemäß Berichtigungsvermerk des Bundeskanzleramts vom 7. Mai 1981 (B 136/51074).

An der anschließenden Diskussion über die gegenwärtige und künftige Haltung der EG-Partner Frankreich und Großbritannien - auch zum Fischereiproblem - beteiligen sich neben dem Bundeskanzler die BM Ertl, von Bülow, Graf Lambsdorff und StM von Dohnanyi.

b) Informelles Treffen der EG-Industrieminister (u. a. Stahlfragen) vom 7.4.1981

Vertagt.

Extras (Fußzeile):