1.3 (k1981k): 10. Kabinettssitzung am 21. Januar 1981

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

10. Kabinettssitzung
am Mittwoch, dem 21. Januar 1981

Teilnehmer: Schmidt, Baum, Matthöfer, Ertl, Ehrenberg, Apel, Huber, Hauff (bis 10.18 Uhr), Gscheidle, Haack, Franke, von Bülow, Schmude (bis 10.18 Uhr), Offergeld, Neusel (Bundespräsidialamt), Lahnstein (Bundeskanzleramt), Becker (BPA), Rühl (BPA), Huonker (Bundeskanzleramt), von Dohnanyi (AA), de With (BMJ), Lautenschlager (AA), Schlecht (BMWi), Ruhnau (BMV; ab 10.25 Uhr), Granzow (BMBW), Konow (Bundeskanzleramt), Heick (Bundeskanzleramt), Bruns (Bundeskanzleramt; bis 10.41 Uhr und ab 10.54 Uhr), Hegelau (Bundeskanzleramt), von der Gablentz (Bundeskanzleramt), von Richthofen (Bundeskanzleramt; bis 10.22 Uhr), Pelny (Bundeskanzleramt), Rang (Bundeskanzleramt). Protokoll: Lehnguth.

Beginn: 9.00 Uhr

Ende: 11.22 Uhr

Ort: Bundeskanzleramt

Tagesordnung:

1.

Bundestag und Bundesrat.

2.

Personalien.

3.

Internationale Lage.

4.

Entwurf eines Gesetzes zur Förderung der Berufsbildung durch Planung und Forschung (Berufsbildungsförderungsgesetz - BerBiFG).

5.

Entwurf einer Vereinbarung zwischen der Regierung der Bundesrepublik Deutschland und der Regierung der Französischen Republik über den Informationsaustausch bei Vorkommnissen oder Unfällen, die radiologische Auswirkungen haben können.

6.

Nachtragshaushalt 2/1980 und Haushalt 1981 der EG.

7.

Europafragen; hier:

a)

EG-Ratstagung (Außenminister) vom 20. Jan. 1981

b)

EG-Ratstagung (Agrarminister) am 27. Jan. 1981.

Außerhalb der Tagesordnung:

[A.]

Regierungsgespräche im Niger.

[B.]

Abhören von Telefongesprächen.

Extras (Fußzeile):