1.35.3 (k1981k): 3. Internationale Lage

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

3. Internationale Lage

Zum vorliegenden Jahrgang der Kabinettsprotokolle der Bundesregierung wird ein editorischer Sachkommentar noch erstellt (siehe die Seiten „Start" und „Kabinett" dieser Online-Version).

(9.05 Uhr)

St Lautenschlager berichtet über das Treffen BM Genschers mit dem polnischen Außenminister Czyrek am 18.8.1981 in Bad Reichenhall; hierbei sind internationale Fragen sowie die Lage in Polen, insbesondere die wirtschaftliche Situation, erörtert worden.

BM Graf Lambsdorff unterrichtet das Kabinett über einige Eindrücke von seinen Besuchen in Indonesien, Singapur, Sri Lanka und Indien. Er setzt sich dafür ein, in stärkerem Maße Kapitalhilfen für Exportaufträge deutscher Firmen aus Entwicklungsländern bereitzustellen, um unsere Exporteure besser in die Lage zu versetzen, mit ausländischen Firmen zu konkurrieren.

Es schließt sich eine kurze Erörterung unter Beteiligung des BM Graf Lambsdorff und der PSt Brück und Gallus an.

St Lautenschlager setzt das Kabinett über die Ergebnisse des Besuchs BM Genschers in Athen am 21./22.8.1981 in Kenntnis. Hierbei sind vor allem die weitere Entwicklung der EG sowie ihre Beziehungen zu Jugoslawien und die Situation in Zypern erörtert worden.

Anschließend berichtet St Lautenschlager über die VN-Konferenz über neue und erneuerbare Energiequellen in Nairobi vom 10. bis 21.8.1981, auf der ein Aktionsprogramm zu den Punkten Energieplanung, Ausbildung, Informationsaustausch und Technologietransfer beschlossen worden ist.

Extras (Fußzeile):