1.42.8 (k1981k): 7. Internationale Lage

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 1). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

7. Internationale Lage

Zum vorliegenden Jahrgang der Kabinettsprotokolle der Bundesregierung wird ein editorischer Sachkommentar noch erstellt (siehe die Seiten „Start" und „Kabinett" dieser Online-Version).

(14.01 Uhr)

BM Genscher unterrichtet das Kabinett über seine Teilnahme an der 36. UN-Generalversammlung und die Aufnahme der LRTNF-Gespräche zwischen den USA und der SU. Im einzelnen berichtet er über seine Unterredungen mit den AM Haig, Gromyko und Fischer, die Zusammenkünfte der Außenminister der EG, ASEAN und Frontstaaten sowie die Gespräche in der Namibia-Fünfergruppe.

Bundeskanzler gibt eine kurze Einschätzung der Lage in Polen und teilt mit, daß sein Treffen mit Präsident Mitterrand am 7./8. Oktober 1981 1 im privaten Rahmen nunmehr fest vereinbart sei.

1

Korrigiert aus „6./7. Oktober 1981" gemäß Kanzleinotiz des Bundeskanzleramts vom 13. Okt. 1981 (B 136/51079).

StS Schlecht schildert schließlich die Ergebnisse der Tagung der deutsch-sowjetischen Wirtschaftskommission vom 24.-28. September 1981. Die bisherige bilaterale Zusammenarbeit verliefe zur beiderseitigen Zufriedenheit, das Erdgas-Röhrengeschäft dürfte bis zum Breschnew-Besuch endgültig ausgehandelt sein.

Extras (Fußzeile):