1.8 (k1981k): 14. Kabinettssitzung am 18. Februar 1981

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

14. Kabinettssitzung
am Mittwoch, dem 18. Februar 1981

Teilnehmer: Schmidt, Baum (bis 10.22 Uhr und ab 10.30 Uhr), Schmude, Matthöfer, Graf Lambsdorff, Ertl, Ehrenberg, Apel (ab 9.06 Uhr), Huber, Hauff, Gscheidle, Haack, Franke, von Bülow, Engholm (bis 10.55 Uhr), Offergeld (bis 11.08 Uhr und ab 11.20 Uhr), Neusel (Bundespräsidialamt), Lahnstein (Bundeskanzleramt), Becker (BPA), Rühl (BPA), Huonker (Bundeskanzleramt; bis 10.25 Uhr und ab 10.35 Uhr), Hamm-Brücher (AA), von Dohnanyi (AA), Kuhlwein (BMBW; ab 10.57 Uhr), Hegelau (Bundeskanzleramt), Heick (Bundeskanzleramt), Kern (Bundeskanzleramt), Müller (Bundeskanzleramt), Bruns (Bundeskanzleramt; mit Unterbrechungen), von der Gablentz (Bundeskanzleramt), von Richthofen (Bundeskanzleramt; bis 11.05 Uhr), Rang (Bundeskanzleramt). Protokoll: Lischka.

Beginn: 9.00 Uhr

Ende: 11.29 Uhr

Ort: Bundeskanzleramt

Tagesordnung:

1.

Bundestag und Bundesrat.

2.

Personalien.

3.

Ergänzung des Verwaltungsrates der Deutschen Bundesbahn (VR/DB) 1981.

4.

Internationale Lage.

5.

Deutsche Beteiligung an der NATO-Rahmenübung WINTEX/CIMEX 81.

6.

Europafragen; hier:

a)

EG-Ratstagung (Wirtschafts- und Finanzminister) vom 16. Febr. 1981

b)

EG-Ratstagung (Außenminister) vom 16./17. Febr. 1981

c)

EG-Ratstagung (Agrarminister) am 23./24. Febr. 1981.

7.

Nachtragshaushalt 2/1980 und Haushalt 1981 der Europäischen Gemeinschaften.

Außerhalb der Tagesordnung:

[A.]

Entscheidung über Erteilung einer Aussagegenehmigung für StM a. D. Wischnewski.

Extras (Fußzeile):