1.11.5 (k1982k): 5. Bericht der Bundesregierung zu „Global 2000" und den darin aufgezeigten Problemen

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

5. Bericht der Bundesregierung zu „Global 2000" und den darin aufgezeigten Problemen

Zum vorliegenden Jahrgang der Kabinettsprotokolle der Bundesregierung wird ein editorischer Sachkommentar noch erstellt (siehe die Seiten „Start" und „Kabinett" dieser Online-Version).

(10.30 Uhr)

BM von Bülow erläutert Hintergrund und Entstehungsgeschichte des Berichts „Global 2000", der im Jahr 1980 im Auftrag von US-Präsident Carter von dortigen Regierungsstellen veröffentlicht, von der gegenwärtigen Administration jedoch nicht besonders gewürdigt worden sei. Ziel des Berichts, der in der Bundesrepublik Deutschland in Wissenschaft und Politik Beachtung gefunden habe, sei eine Prognose wahrscheinlicher Veränderungen bis zum Jahr 2000 in den Bereichen Bevölkerungsentwicklung, Umwelt und natürliche Ressourcen als Grundlage für längerfristige Planungen in den USA.

Der Bericht zeichne bei Überbetonung des Bevölkerungswachstums insgesamt ein düsteres Bild von der Entwicklung auf der Erde, weil Zielvorgaben für positive Entwicklungen nicht eingeführt worden seien. Notwendige Veränderungen im sozialen und ökonomischen Verhalten seien nicht konkretisiert und die Fortschreibung der Technik sei nicht vorgenommen worden.

Das Kabinett billigt den vom BMFT vorgelegten Bericht zu „Global 2000" und stimmt einer Veröffentlichung zu.

Extras (Fußzeile):