1.36.7 (k1982k): A. Vortrag des Bevollmächtigten der Bundesregierung in Berlin nach Übernahme seiner Tätigkeit

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[A.] Vortrag des Bevollmächtigten der Bundesregierung in Berlin nach Übernahme seiner Tätigkeit

Zum vorliegenden Jahrgang der Kabinettsprotokolle der Bundesregierung wird ein editorischer Sachkommentar noch erstellt (siehe die Seiten „Start" und „Kabinett" dieser Online-Version).

(9.48 Uhr)

StM Wischnewski gibt bekannt, er werde morgen mit Betriebsräten der AEG in Berlin zusammentreffen, und merkt an, der Abbau von Arbeitsplätzen in Berlin sei dreimal so hoch wie im Bundesgebiet. Er weist darauf hin, daß das nächste Gespräch des Bundeskanzlers mit Vertretern der Wirtschaft auf Wunsch des Regierenden Bürgermeisters in Berlin stattfindet; der Gesprächstermin werde noch bekanntgegeben.

Im Zusammenhang mit Bemerkungen über die Arbeit des Bundeshauses in Berlin betont er die Notwendigkeit einer Belebung des Bundeshauses z. B. durch Pressekonferenzen. Personelle Auszehrungen im Berliner Bundeshaus müßten vermieden und alle wichtigen Informationen an den Bevollmächtigten der Bundesregierung in Berlin weitergegeben werden. Er bittet die Ressorts, hierfür Sorge zu tragen.

StM Wischnewski bittet abschließend die zuständigen Ressorts, die Arbeiten für die Novellierung des Berlinförderungsgesetzes zügig fortzuführen und alsbald zum Abschluß zu bringen.

Extras (Fußzeile):