1.36.8 (k1982k): B. AEG

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[B.] AEG

Zum vorliegenden Jahrgang der Kabinettsprotokolle der Bundesregierung wird ein editorischer Sachkommentar noch erstellt (siehe die Seiten „Start" und „Kabinett" dieser Online-Version).

(9.56 Uhr)

St von Würzen berichtet über die Entwicklung bei der AEG. Das Vergleichsverfahren verlaufe geordnet und sei „unter Kontrolle". Der Vergleichsverwalter habe gestern versichert, daß der Vergleich durchgeführt werden kann. Da das Unternehmen dem Gericht noch nicht alle Unterlagen vorgelegt hat, sei mit der Eröffnung des Vergleichsverfahrens nicht vor Dezember 1982 zu rechnen. Die AEG-Hausbanken hätten der Firma zwischenzeitlich Liquidität zur Verfügung gestellt. An der vom Bund zugesagten Exportbürgschaft werde festgehalten. Die Bereitstellung einer weiteren Bundesbürgschaft in Höhe von 1,1 Milliarden DM werde - entsprechend den Zusagen der Bundesregierung - zur Zeit in Zusammenarbeit mit der „Treuarbeit" geprüft. Über eine Beteiligung der Bundesländer an der Bürgschaft werde mit den Ländervertretern am Freitag dieser Woche gesprochen.

Es schließt sich eine Aussprache an, an der sich die BM Apel, von Bülow, Engholm und Westphal beteiligen. Hierbei wird herausgestellt, daß alle Aufträge des Bundes an die AEG aufrechterhalten werden.

Extras (Fußzeile):