1.38.4 (k1982k): 3. a) Bestellung des Bundesministers für wirtschaftliche Zusammenarbeit Rainer Offergeld zum deutschen Gouverneur und des Staatssekretärs Dr. Horst Schulmann zum Stellvertretenden deutschen Gouverneur in der Weltbank (IBRD), der Internationalen Entwicklungsorganisation (IDA) und der Internationalen Finanzkorporation (IFC), b) Bestellung des Bundesministers der Finanzen Manfred Lahnstein zum deutschen Stellvertretenden Gouverneur im Internationalen Währungsfonds (IWF)

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

3. a) Bestellung des Bundesministers für wirtschaftliche Zusammenarbeit Rainer Offergeld zum deutschen Gouverneur und des Staatssekretärs Dr. Horst Schulmann zum Stellvertretenden deutschen Gouverneur in der Weltbank (IBRD), der Internationalen Entwicklungsorganisation (IDA) und der Internationalen Finanzkorporation (IFC), b) Bestellung des Bundesministers der Finanzen Manfred Lahnstein zum deutschen Stellvertretenden Gouverneur im Internationalen Währungsfonds (IWF)

Zum vorliegenden Jahrgang der Kabinettsprotokolle der Bundesregierung wird ein editorischer Sachkommentar noch erstellt (siehe die Seiten „Start" und „Kabinett" dieser Online-Version).

(10.08 Uhr)

BM Lahnstein erläutert die Kabinettvorlage des BMF und bittet, daß der zu fassende Beschluß zunächst bis Frühjahr nächsten Jahres Gültigkeit haben solle. Dann werde eine Dauerregelung getroffen. Der Bundeskanzler erklärt hierzu sein Einverständnis. PSt Brück und BM Graf Lambsdorff geben kurze Ergänzungen. Das Kabinett beschließt gemäß Kabinettvorlagen des BMZ vom 26. August 1982 und des BMF vom 30. August 1982.

Extras (Fußzeile):