2.1.3 (x1958e): B. Gemeinschaftsschau des ostzonalen Handwerks auf der Handwerksmesse in München

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 4). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Kabinettsausschuß für Wirtschaft. Band 4. 1958-1961Erhard überreicht am 20. Dez. 1957 Karl Blessing und Dr. Heinrich Troeger die Ernennungsurkunden zum Präsidenten bzw. Vizepräsidenten der Deutschen Bundesbank.Die Bundesrepublik gewährt Finanzhilfe für den Bau eines Staudammes am Euphrat in Syrien. Bundesfinanzminister Franz Etzel zeigt sich Mitte 1961 besorgt angesichts der hohen Überschüsse in der Handelsbilanz.Im Rahmen des Regionalen Förderungsprogramms 1959 billigt der Kabinettsausschuss das vom Bundeswirtschaftsminister vorgeschlagene Schwerpunktprogramm für die Industrialisierung ländlicher Gebiete.

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[B. Gemeinschaftsschau des ostzonalen Handwerks auf der Handwerksmesse in München]

Ministerialdirigent Haenlein (Bundeskanzleramt) trägt vor, daß auf der Handwerksmesse in München 16 eine Gemeinschaftsschau des ostzonalen Handwerks gezeigt werde. Die Gemeinschaftsschau wolle auf einem großen Plakat neben der Ortsangabe z. B. Cottbus, Frankfurt/Oder usw. auch die Buchstaben „DDR" anbringen 17. Bisher sei es gelungen, auf den Messen des In- und Auslandes durchzusetzen, daß die Beiträge der SBZ nicht unter dem Namen „DDR" ausgestellt werden durften. Es sei zu entscheiden, ob diesmal von diesem Grundsatz abgewichen werden solle. Nach kurzer Aussprache, in der insbesondere Ministerialdirektor van Scherpenberg für das Auswärtige Amt auf damit verbundene Gefahren hingewiesen hatte, beschließt der Kabinettsausschuß, es solle grundsätzlich mit allen zu Gebote stehenden Mitteln darauf hingewirkt werden, daß weder innerhalb der Bundesrepublik noch im Ausland ostzonale Messeaussteller unter der Bezeichnung „DDR" auftreten können 18.

16

Von der Bearbeiterin korrigiert aus „Hannover". Vgl. die handschriftliche Korrektur in der Entwurfsfassung des Protokolls.

17

Zur Beteiligung der DDR an Ausstellungen und Messen siehe 157. Kabinettssitzung am 17. Okt. 1956 TOP 11 (Kabinettsprotokolle 1956, S. 652). - Der Verein für Handwerksausstellungen und Messen e.V. hatte vorgeschlagen, „DDR" als postalische Anschrift zu betrachten und auf die Zusage der Aussteller der DDR verwiesen, keine Propaganda zu betreiben. Der BMWi hatte sich dafür ausgesprochen, bei dem Kabinettsbeschluss vom 17. Okt. 1956 zu bleiben und die Bezeichnungen „DDR" und „Deutsche Demokratische Republik" nicht zuzulassen. Vgl. das Schreiben des Vereins an das BMWi vom 5. Dez 1957 und den Vermerk des BMWi vom 10. Dez. 1957 in B 102/20839.

18

Fortgang 77. Kabinettssitzung am 9. Sept. 1959 TOP C (Kabinettsprotokolle 1959, S. 290 f.).

Abschließend billigt der Kabinettsausschuß eine von Staatssekretär Westrick verlesene Presseverlautbarung über den Inhalt der Sitzung 19.

19

Vgl. das Schreiben von Haenlein an das BMG vom 25. Jan. 1958 in B 136/7616 und Bulletin Nr. 18 vom 28. Jan. 1958, S. 163. - Die 10. Deutsche Handwerksmesse in München fand vom 15. bis 26. Mai 1958 statt.

Extras (Fußzeile):