2.11.8 (x1958e): C. Deutsche Beteiligung am Erdölförderungsprogramm Argentinien

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 1). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Kabinettsausschuß für Wirtschaft. Band 4. 1958-1961Erhard überreicht am 20. Dez. 1957 Karl Blessing und Dr. Heinrich Troeger die Ernennungsurkunden zum Präsidenten bzw. Vizepräsidenten der Deutschen Bundesbank.Die Bundesrepublik gewährt Finanzhilfe für den Bau eines Staudammes am Euphrat in Syrien. Bundesfinanzminister Franz Etzel zeigt sich Mitte 1961 besorgt angesichts der hohen Überschüsse in der Handelsbilanz.Im Rahmen des Regionalen Förderungsprogramms 1959 billigt der Kabinettsausschuss das vom Bundeswirtschaftsminister vorgeschlagene Schwerpunktprogramm für die Industrialisierung ländlicher Gebiete.

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[C. Deutsche Beteiligung am Erdölförderungsprogramm Argentinien]

Die mit der Kabinettvorlage des BMWi vom 26.1.1959 - V B 2 - 30 845/59 - aufgeworfene Frage betreffend „Entscheidung über eine deutsche Beteiligung am Erdölförderungsprogramm Argentinien" (vgl. Fernschreiben des Bundeskanzleramtes vom 26.1.1959 - 14411-9/59 - an die Mitglieder des Kabinettsausschusses) kann aus Zeitmangel nicht mehr behandelt werden 37.

37

Vorlage des BMWi und Fernschreiben des Bundeskanzleramtes, beide vom 26. Jan. 1959, in B 102/58837 und B 136/2522, weitere Unterlagen in B 102/58838 bis 58840. - Zur Sanierung ihrer Handels- und Devisenbilanz hatte die argentinische Regierung ein Programm zur Steigerung der Erdölproduktion aufgelegt, an dem sich deutsche Firmen mit Lieferungen im Wert von rund 600 Millionen DM beteiligen wollten und dafür Hermes-Ausfuhrgarantien beantragt hatten. In seiner Vorlage hatte der BMWi vorgeschlagen, die Erteilung von Bundesbürgschaften auf Geschäfte bis zum Gesamtbetrag von 200 Millionen zu beschränken. In der Chefbesprechung am 6. Febr. 1959 einigten sich die Ressorts entsprechend (vgl. den Vermerk des BMWi vom 21. Febr. 1959 in B 102/58837).

Extras (Fußzeile):