2.5 (x1958e): 8. Sitzung am 24. Juni 1958

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Kabinettsausschuß für Wirtschaft. Band 4. 1958-1961Erhard überreicht am 20. Dez. 1957 Karl Blessing und Dr. Heinrich Troeger die Ernennungsurkunden zum Präsidenten bzw. Vizepräsidenten der Deutschen Bundesbank.Die Bundesrepublik gewährt Finanzhilfe für den Bau eines Staudammes am Euphrat in Syrien. Bundesfinanzminister Franz Etzel zeigt sich Mitte 1961 besorgt angesichts der hohen Überschüsse in der Handelsbilanz.Im Rahmen des Regionalen Förderungsprogramms 1959 billigt der Kabinettsausschuss das vom Bundeswirtschaftsminister vorgeschlagene Schwerpunktprogramm für die Industrialisierung ländlicher Gebiete.

Extras:

 

Text

8. Sitzung des Kabinettsausschusses für Wirtschaft
am Dienstag, den 24. Juni 1958

Teilnehmer: Erhard, Etzel, Lübke (bis 11.15 Uhr), Seebohm, Lindrath; Westrick, Sonnemann (bis 11.15 Uhr), Claussen, Wandersleb; Blessing (Deutsche Bundesbank), Roemer (BMJ), Elson (BMWi), Reinhardt (BMWi), Krautwig (BMWi; ab 10.30 Uhr), Haenlein (Bundeskanzleramt), Harkort (AA), Baath (BML), Praß (Bundeskanzleramt) und weitere Vertreter der Bundesressorts. Protokoll: von Cramer.

Beginn: 9.30 Uhr

Ende: 12.15 Uhr

Ort: Bundesministerium für Wirtschaft

Tagesordnung:

1.

Die Behandlung der deutschen Einfuhrbeschränkungen in der XIII. GATT-Tagung im Oktober 1958

Vorlage des BMWi vom 20. Juni 1958 (V A 2 - 6012/58 III).

2.

Schwierige Lage der Milchwirtschaft wegen subventionierter Importe

Vortrag des BML.

3.

Bürgschaftsantrag der Erdölwerke Frisia AG, Emden (Nationalrat Gottlieb Duttweiler, Zürich)

Vortrag des BMWi.

Extras (Fußzeile):