2.8 (x1958e): 10. Sitzung am 11. September 1958

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Kabinettsausschuß für Wirtschaft. Band 4. 1958-1961Erhard überreicht am 20. Dez. 1957 Karl Blessing und Dr. Heinrich Troeger die Ernennungsurkunden zum Präsidenten bzw. Vizepräsidenten der Deutschen Bundesbank.Die Bundesrepublik gewährt Finanzhilfe für den Bau eines Staudammes am Euphrat in Syrien. Bundesfinanzminister Franz Etzel zeigt sich Mitte 1961 besorgt angesichts der hohen Überschüsse in der Handelsbilanz.Im Rahmen des Regionalen Förderungsprogramms 1959 billigt der Kabinettsausschuss das vom Bundeswirtschaftsminister vorgeschlagene Schwerpunktprogramm für die Industrialisierung ländlicher Gebiete.

Extras:

 

Text

10. Sitzung des Kabinettsausschusses für Wirtschaft
am Donnerstag, den 11. September 1958

Teilnehmer: Erhard, Etzel, Blank, Lindrath; Westrick, Hartmann, Seiermann, Gladenbeck, Wandersleb; Vockel (Bevollmächtigter der Bundesrepublik Deutschland in Berlin), Blessing (Deutsche Bundesbank), Kattenstroth (BMWi), Harkort (AA), von Spindler (BMF), Korff (BMF), Langer (BMWi), Henckel (BMWi), Woelffel (BMF), Middelmann (BMVt), Haenlein (Bundeskanzleramt) und weitere Vertreter der Bundesressorts. Protokoll: Ehm.

Beginn: 9.30 Uhr

Ende: 10.55 Uhr

Ort: Bundesministerium für Wirtschaft

Tagesordnung:

1.

Winterarbeitslosigkeit in der Bauwirtschaft.

2.

Maßnahmen auf dem Gebiet des Verkehrs zur Vorbereitung der Wiedervereinigung Deutschlands

Vorlagen des BMV vom 14. Nov. 1956 (A 7 - Fin 26 - 166/56 VS/NfD), des BMG vom 28. Mai 1958 (I 7 - 530 - 14318/58) und vom 3. Juli 1958 (I 7 - 530 - 14318/58 III) und des BMF vom 26. Juni 1958 (VI A /4 - Ve 1000 - 86/58/II B 2 - Ve 1016 - 88/58).

3.

Stellungnahme der Bundesregierung auf der Tagung der Weltbank und des Internationalen Währungsfonds in Neu-Delhi am 6.-10. Okt. 1958

Vortrag des BMWi.

4.

Weitere Maßnahmen zur Erleichterung der Kohlenlage

Vortrag des BMWi.

Extras (Fußzeile):