2.12 (k1961k): 145. Kabinettssitzung am 19. April 1961

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung. Band 14. 1961Abriegelung des Ost-Sektors in BerlinPortrait Hermann HöcherlDas Katholische Büro Bonn an den BundeskanzlerBundestagswahlen 1961

Extras:

 

Text

145. Kabinettssitzung
am Mittwoch, dem 19. April 1961

Teilnehmer: Adenauer, Erhard, von Brentano, Schröder, Schäffer, Schwarz, Blank, Strauß (ab 11.46 Uhr), Stücklen, Lücke, von Merkatz, Lemmer, Wuermeling, Balke (bis 11.30 Uhr), Wilhelmi; Globke, Hettlage, Westrick, Seiermann, Nahm, Thedieck; Krone (MdB), Brand (MdB), Höcherl (MdB), Vockel (Bevollmächtigter der Bundesrepublik Deutschland in Berlin), von Eckardt (BPA), Krueger (BPA), Gumbel (BMVtg), Selbach (Bundeskanzleramt), Barth (Bundeskanzleramt; bis 11.30 Uhr), Nöller (Bundespräsidialamt). Protokoll: Bachmann.

Beginn: 10.00 Uhr

Ende: 12.30 Uhr

Ort: Haus des Bundeskanzlers

Tagesordnung:

1.

Personalien

Gemäß Anlagen.

2.

Organisation des Ruhrkohlenverkaufs

Vorlage des BMWi vom 4. April 1961 (III D 2 - 70 666/61).

3.

Beantwortung der Großen Anfrage der Fraktion der SPD betr. Entwicklungspolitik der Bundesregierung (Bundestagsdrucksache 2608)

Vortrag des BMWi und des AA.

4.

Deutsch-österreichischer Ausgleichsvertrag

Vorlage des AA vom 11. April 1961 (507 - 82.03/3 - 34/61 geh.).

5.

Verlängerung des Fulbright-Abkommens vom 18. Juli 1952 (in der Fassung des Notenwechsels vom 14. Mai 1958)

Vorlage des AA vom 4. April 1961 (604 - 83.73/11).

6.

Durchführung des Gesetzes über die Errichtung von Rundfunkanstalten des Bundesrechts

Vorlage des BMI vom 6. April 1961 (III 5 - 35441 - 5188/61).

7.

Zusammenlegung der Deutschen Siedlungsbank und der Deutschen Landesrentenbank

Vorlage des BML vom 7. April 1961 (IV B 2 - 4748 - 2/61 Kab.Nr. 177/61).

Extras (Fußzeile):