2.14.14 (k1961k): F. Verfahren gegen Ministerialdirektor Dr. Stalmann

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 1). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung. Band 14. 1961Abriegelung des Ost-Sektors in BerlinPortrait Hermann HöcherlDas Katholische Büro Bonn an den BundeskanzlerBundestagswahlen 1961

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[F.] Verfahren gegen Ministerialdirektor Dr. Stalmann

Staatssekretär Dr. Sonnemann berichtet dem Kabinett über den Stand der Ermittlungen gegen Ministerialdirektor Dr. Stalmann 30.

30

Dr. Otto Stalmann, seit 1953 Leiter der Abteilung VII (Außenhandel) im BML, war am 15. April 1961 aufgrund von Vorwürfen aus dem niederländischen Landwirtschaftsministerium, er habe größere Zahlungen mit handelspolitischen Zugeständnissen honoriert, wegen Verdachts schwerer passiver Bestechung verhaftet und nach einwöchiger Untersuchungshaft wieder entlassen worden. Das Verfahren wurde von der Staatsanwaltschaft Bonn fortgeführt. Vgl. dazu Krone, Tagebücher 1945-1961, S. 477, 484, 499 und 501, die Artikel „Geld aus Javastraat" in „Der Spiegel" Nr. 18 vom 26. April 1961, S. 24-27, und „Die Hintergründe zum Fall Stalmann" in „Die Welt" vom 23. Juni 1961, S. 3, sowie die Pressedokumentation in B 106/30308. - Fortgang 148. Sitzung am 17. Mai 1961 TOP D.

Extras (Fußzeile):