2.16 (k1961k): 148. Kabinettssitzung am 17. Mai 1961

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung. Band 14. 1961Abriegelung des Ost-Sektors in BerlinPortrait Hermann HöcherlDas Katholische Büro Bonn an den BundeskanzlerBundestagswahlen 1961

Extras:

 

Text

148. Kabinettssitzung
am Mittwoch, dem 17. Mai 1961

Teilnehmer: Adenauer, Schröder, Schäffer, Blank, Seebohm, Stücklen, von Merkatz, Wuermeling, Wilhelmi; Westrick, Carstens, Hettlage, Sonnemann, Hopf, Ernst, Thedieck, Hölzl (von 12.05 Uhr bis 12.35 Uhr); Bleek (Bundespräsidialamt), von Eckardt (BPA; ab 11.05 Uhr), Krueger (BPA), Mercker (Bundeskanzleramt), Vialon (Bundeskanzleramt), Barth (Bundeskanzleramt), Selbach (Bundeskanzleramt). Protokoll: Loosen.

Beginn: 10.00 Uhr

Ende: 12.35 Uhr

Ort: Haus des Bundeskanzlers

Tagesordnung:

1.

Personalien

Gemäß Anlagen.

2.

Norwegen; Einfuhr von Spitzbergenkohle

Gemeinsame Vorlage des BMWi (III D 4 - 70 611/61), des AA (410 - 84.02/1 - 94.17/61), des BMF (II B/8 - 0100 - 17/61) und des BMVtg (W III 7 - 90-91-10-47) vom 24. März 1961.

3.

Sanierung der bolivianischen Staatsminen Comibol im Rahmen einer Sanierung der bolivianischen Wirtschaft durch multilaterale Entwicklungshilfe

Vorlage des AA vom 2. Mai 1961 (415 - 82.12/1 - 91.03).

4.

Errichtung der „Stiftung Volkswagenwerk"

Vorlage des BMBes vom 2. Mai 1961 (II B - F 8594 - 18/61).

5.

Umbau des Plenarsaals im Bundeshaus

Vortrag des BMBes.

6.

Entscheidung über die Abwicklung der Freies Fernsehen GmbH

Vorlage des BPA vom 16. Mai 1961 (90 - 148/61 VS-Vertr.).

7.

Gewährung von Ausgleichszahlungen bei Entsendung von Soldaten und Beamten in überstaatliche Organisationen.

Vorlage des BMVtg vom 15. Mai 1961 (P I 4 - 19-02-09).

Extras (Fußzeile):