2.19 (k1961k): 151. Kabinettssitzung am 14. Juni 1961

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung. Band 14. 1961Abriegelung des Ost-Sektors in BerlinPortrait Hermann HöcherlDas Katholische Büro Bonn an den BundeskanzlerBundestagswahlen 1961

Extras:

 

Text

151. Kabinettssitzung
am Mittwoch, dem 14. Juni 1961

Teilnehmer: Adenauer, Erhard (bis 18.00 Uhr), von Brentano, Schröder, Schwarz, Blank, Strauß, Seebohm, Lücke, von Merkatz, Lemmer, Wuermeling, Wilhelmi; Globke, van Scherpenberg (zeitweise), Carstens, W. Strauß, Hettlage, Herz, Cartellieri, Busch; von Eckardt (BPA), Glaesser (BPA), Nöller (Bundespräsidialamt), Selbach (Bundeskanzleramt), Barth (Bundeskanzleramt). Protokoll: Hornschu.

Beginn: 17.00 Uhr

Ende: 18.30 Uhr

Ort: Haus des Bundeskanzlers

Tagesordnung:

1.

Personalien

Gemäß Anlagen.

2.

Polen; Abschluß eines langfristigen Handelsabkommens

Vorlage des AA vom 2. Juni 1961 (413 - 85.00 - 94.20/61).

3.

Privatisierung der VTG Vereinigte Tanklager und Transportmittel GmbH, Hamburg (VTG)

Vorlage des BMBes vom 5. Juni 1961 (II B - F 8592 - 41/61).

4.

Entwurf eines Gesetzes über Bildung und Verwaltung eines Sondervermögens für Ausbildungs- und Leistungsförderung

Vorlage des BMBes vom 10. Juni 1961 (II C - 0118 - 12).

Extras (Fußzeile):