2.19.8 (k1961k): D. Preise für Frühkartoffeln

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 2). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung. Band 14. 1961Abriegelung des Ost-Sektors in BerlinPortrait Hermann HöcherlDas Katholische Büro Bonn an den BundeskanzlerBundestagswahlen 1961

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[D.] Preise für Frühkartoffeln

Auf Wunsch des Bundeskanzlers unterrichtet der Bundesminister für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten das Kabinett über die Lage auf dem Kartoffelmarkt 16.

16

Siehe 111. Sitzung am 22. Juni 1960 TOP 5 (Kabinettsprotokolle 1960, S. 228). - Zu den Preisen und dem Einfuhrverfahren von Frühkartoffeln vgl. das Schreiben des BML an das Bundeskanzleramt vom 26. Jan. 1961 und zur Lage auf dem Frühkartoffelmarkt vgl. den Vermerk des Bundeskanzleramtes vom 5. Juli 1961 in B 136/8684, vgl. auch den Bericht in Informationsdienst für Ernährung und Landwirtschaft Nr. 24 vom 12. Juni 1961, S. 7 (BD 10/8-1961/1), und „Die Welt" vom 8. Juni 1961, S. 9. - Der BML hatte mit der Ausschreibung von Einfuhrmöglichkeiten für 1961 früher begonnen und die Einfuhrfrist bis zum 10. Juni ausgedehnt, um unerwünschte Preissteigerungen wie im Vorjahr zu verhindern. Zu Störungen bei der Inlandsernte war es trotz der starken Regenfälle Anfang Juni nicht gekommen.

Der Bundeskanzler bittet den Bundesminister für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, gerade im Hinblick auf die z. Zt. herrschenden schlechten Witterungsverhältnisse auch den Preisen für die Spätkartoffeln seine besondere Aufmerksamkeit zu widmen 17.

17

Fortgang 26. Sitzung am 9. Mai 1962 TOP C (Ermäßigung des Binnenzollsatzes für Frühkartoffeln: B 136/36126).

Extras (Fußzeile):