2.23 (k1961k): 155. Kabinettssitzung am 21. Juli 1961

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung. Band 14. 1961Abriegelung des Ost-Sektors in BerlinPortrait Hermann HöcherlDas Katholische Büro Bonn an den BundeskanzlerBundestagswahlen 1961

Extras:

 

Text

155. Kabinettssitzung
am Freitag, dem 21. Juli 1961

Teilnehmer: Adenauer, von Brentano, Lücke, von Merkatz, Lemmer; Globke, Müller-Armack, Carstens, Anders, Hettlage, Sonnemann, Hopf, Seiermann, Herz, Nahm, Thedieck, Busch; Bleek (Bundespräsidialamt), von Eckardt (BPA), Krueger (BPA), Schafheutle (BMJ), Selbach (Bundeskanzleramt). Protokoll: Praß.

Beginn: 16.00 Uhr

Ende: 16.55 Uhr

Ort: Haus des Bundeskanzlers

Tagesordnung:

1.

Personalien

Gemäß Anlagen.

2.

Besetzung deutscher Auslandsvertretungen

Schreiben des Staatssekretärs des Bundeskanzleramtes vom 6. Juli 1961 (AB - 14004 - 774/61 II geh.), vom 13. Juli 1961 (AB - 14004 - 784/61 IV geh.) und vom 20. Juli 1961 (AB - 14004 - 809/61 II geh.).

3.

Europäische Wirtschaftsgemeinschaft; hier: Neugestaltung des wirtschaftlichen Inhalts des künftigen Assoziierungsverhältnisses mit den überseeischen Ländern

Gemeinsame Vorlage des BMWi (E A 6 - 010700) und des AA vom 15. Juli 1961 (200 - 81.10/96/61).

Extras (Fußzeile):