2.3.8 (k1961k): H. Besuch des Präsidenten des Deutschen Bauernverbandes beim Bundespräsidenten

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 2). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung. Band 14. 1961Abriegelung des Ost-Sektors in BerlinPortrait Hermann HöcherlDas Katholische Büro Bonn an den BundeskanzlerBundestagswahlen 1961

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[H.] Besuch des Präsidenten des Deutschen Bauernverbandes beim Bundespräsidenten

Der Bundesminister für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten gibt auf Wunsch des Herrn Bundeskanzlers einen kurzen Bericht über das Gespräch des Präsidenten des Deutschen Bauernverbandes mit dem Bundespräsidenten 20. Zu der Behauptung in der Entschließung des Präsidiums des Bauernverbandes, daß die Landwirtschaft infolge der allgemeinen Wirtschaftspolitik der letzten Jahre nicht nur am allgemeinen Wirtschaftsaufstieg nicht teilgenommen habe, sondern sogar in ihrer Rentabilität und in ihrem Arbeitseinkommen „bewußt" weiter zurückgeworfen wurde, habe der Präsident des Bauernverbandes erklärt, daß es nicht in seiner Absicht gelegen habe, das Wort „bewußt" in der Entschließung aufzunehmen. Es sei ihm und dem Generalsekretär Hummel aber nicht gelungen, die Aufnahme dieses Wortes zu verhindern 21.

20

Siehe 136. Sitzung am 18. Jan. 1961 TOP E. - Rehwinkel und sein Generalsekretär Johannes Hummel hatten am 23. Jan. 1961 mit Lübke eine Unterredung. Vgl. die Terminübersicht in B 122/5727 und den Bericht des BML vom 16. Jan. 1961 über die Lage der Landwirtschaft und den Grünen Plan 1961 für den Bundespräsidenten in Vorbereitung dieses Gesprächs in B 116/7312, vgl. auch „Der Spiegel" Nr. 6 vom 1. Febr. 1961, S. 21-24.

21

Fortgang zu Maßnahmen der Bundesregierung für die Landwirtschaft 138. Sitzung am 8. Febr. 1961 TOP 6.

Extras (Fußzeile):