2.38 (k1961k): 6. Kabinettssitzung am 13. Dezember 1961

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung. Band 14. 1961Abriegelung des Ost-Sektors in BerlinPortrait Hermann HöcherlDas Katholische Büro Bonn an den BundeskanzlerBundestagswahlen 1961

Extras:

 

Text

6. Kabinettssitzung
am Mittwoch, dem 13. Dezember 1961

Teilnehmer: Adenauer, Erhard, Höcherl, Starke, Seebohm, Stücklen, Lücke, Mischnick, von Merkatz, Wuermeling, Lenz, Scheel, Schwarzhaupt, Krone (ab 10.40 Uhr); W. Strauß, Hettlage, Claussen, Hopf, Thedieck, Cartellieri; Herwarth von Bittenfeld (Bundespräsidialamt), Krueger (BPA), Vialon (Bundeskanzleramt), Mercker (Bundeskanzleramt), Bretschneider (BML), Allardt (AA), Selbach (Bundeskanzleramt), Barth (Bundeskanzleramt). Protokoll: Stolzhäuser.

Beginn: 10.00 Uhr

Ende: nach 12.00 Uhr

Ort: Haus des Bundeskanzlers

Tagesordnung:

1.

Personalien

Gemäß Anlage.

2.

Besetzung deutscher Auslandsvertretungen

Schreiben des Staatssekretärs des Bundeskanzleramtes vom 7. Dez. 1961 (AB 14004 - 1222/61 II geh.).

3.

Gegenseitige Vertretung der Bundesminister gemäß § 14 der Geschäftsordnung der Bundesregierung

Schreiben des Staatssekretärs des Bundeskanzleramtes vom 24. Nov. 1961 (3 - 14003 - 3459/61).

4.

Benutzung von Dienstkraftwagen

Schreiben des Staatssekretärs des Bundeskanzleramtes vom 24. Nov. 1961 (8 - 02200 - 5516/61).

5.

Entwurf einer Zolltarifverordnung (Deutscher Zolltarif 1962)

Vortrag des BMF.

6.

Entwurf eines Aktiengesetzes und eines Einführungsgesetzes zum Aktiengesetz

Vorlage des BMJ vom 6. Dez. 1961 (3505/2 - 33857/61).

Extras (Fußzeile):