2.8 (k1961k): 141. Kabinettssitzung am 3. März 1961

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung. Band 14. 1961Abriegelung des Ost-Sektors in BerlinPortrait Hermann HöcherlDas Katholische Büro Bonn an den BundeskanzlerBundestagswahlen 1961

Extras:

 

Text

141. Kabinettssitzung
am Freitag, dem 3. März 1961

Teilnehmer: Adenauer, Erhard (bis 12.45 Uhr), von Brentano, Schröder (bis 13.00 Uhr), Schäffer, Etzel (bis 12.45 Uhr), Schwarz, Blank, Strauß, Stücklen, Lücke, von Merkatz, Lemmer; Globke, van Scherpenberg (ab 12.45 Uhr), Hettlage (ab 12.45 Uhr), Seiermann (ab 12.45 Uhr), Thedieck (ab 12.45 Uhr), Cartellieri (ab 12.45 Uhr), Busch (ab 12.45 Uhr); Blessing (Deutsche Bundesbank; bis 11.30 Uhr), Bleek (Bundespräsidialamt), von Eckardt (BPA; von 11.30 Uhr bis 12.50 Uhr), Krueger (BPA; ab 12.45 Uhr), Selbach (Bundeskanzleramt; ab 12.45 Uhr). Protokoll: Stolzhäuser (ab 12.45 Uhr).

Beginn: 10.00 Uhr

Ende: 13.10 Uhr

Ort: Haus des Bundeskanzlers

Tagesordnung:

1.

Personalien

Gemäß Anlage.

2.

Besetzung deutscher Auslandsvertretungen

Schreiben des Staatssekretärs des Bundeskanzleramtes vom 16. Febr. 1961 (AB 14004 - 431/61 II geh.).

3.

Beleidigung der Bundesregierung durch den Werkzeugmacher Arno Runge und den Verleger Freiherr Karg von Bebenburg in der rechtsradikalen Zeitschrift VOLKSWARTE durch den im Dezember 1959 erschienenen Artikel „Schwarz-Rot-Gold und nationale Würde"

Schreiben des Staatssekretärs des Bundeskanzleramtes vom 16. Febr. 1961 (3 - 10218 - 2038/61).

4.

Kapitalhilfe für 5 westafrikanische Staaten: Elfenbeinküste, Dahomey, Obervolta, Niger, Senegal

Gemeinsame Vorlage des AA (410 - 84.10 - 90.41) und des BMWi (V C 6 - 51625/61) vom 16. Febr. 1961.

5.

Ergänzung des Verwaltungsrates der Deutschen Bundesbahn 1961

Vorlage des BMV vom 19. Febr. 1961 (E 1 - VR/Dbe 1-4 F 61).

6.

Weitere Zahlung sozialer Beihilfen bei Stillegungen im Bergbau.

Extras (Fußzeile):