2.19.5 (k1964k): 4. Vorschlag für die Bestellung eines Mitgliedes des Direktoriums der Deutschen Bundesbank, BMWi

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 2). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung. Band 17. 1964Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung Geburtstagsgeschenk für Heinrich von BrentanoArbeitsbesuch Charles de Gaulles in BonnBehandlung der Verjährungsfrage im Kabinett

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

4. Vorschlag für die Bestellung eines Mitgliedes des Direktoriums der Deutschen Bundesbank, BMWi

Der Bundesminister für Wirtschaft trägt den Inhalt seiner Kabinettvorlage vom 17. April 1964 vor und weist auf das Einverständnis von Präsident und Vizepräsident der Deutschen Bundesbank mit dem Vorschlag hin 18. Beide hätten aber darum gebeten, die Kabinettsentscheidung nicht vor beendeter Anhörung des Zentralbankrates zu veröffentlichen.

18

Siehe 107. Sitzung am 18. Mai 1960 TOP 5 (Kabinettsprotokolle 1960, S. 206 f.). - Vorlage des BMWi vom 17. April 1964 in B 136/3325. - Im Einvernehmen mit dem BMF hatte der BMWi den Präsidenten der Landeszentralbank Niedersachsen Dr. Heinrich Irmler als Dr. Eduard Wolfs Nachfolger für zunächst acht Jahre vorgeschlagen.

Nachdem die Frage des Bundesministers für Arbeit und Sozialordnung nach der Eignung des Vorgeschlagenen zur Übernahme der Funktionen des verstorbenen Dr. Wolf im Sozialbeirat bejaht worden ist, beschließt das Kabinett gemäß der Vorlage des Bundesministers für Wirtschaft 19.

19

Irmler wurde zum 1. Okt. 1964 berufen. Vgl. das Schreiben des BMWi an den Bundeskanzler vom 23. Sept. 1964 in B 136/3325.

Extras (Fußzeile):