2.43.12 (k1964k): E. Zweites Deutsches Fernsehen

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 1). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung. Band 17. 1964Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung Geburtstagsgeschenk für Heinrich von BrentanoArbeitsbesuch Charles de Gaulles in BonnBehandlung der Verjährungsfrage im Kabinett

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[E.] Zweites Deutsches Fernsehen

Der Bundesminister des Innern schlägt vor, daß der Bundesminister für Angelegenheiten des Bundesrats und der Länder als Vertreter des Bundes im Verwaltungsrat des Zweiten Deutschen Fernsehens an Stelle des bisherigen Vertreters des Bundes in diesem Anstaltsorgan, Staatssekretär Prof. Dr. Vialon, berufen wird.

Das Kabinett stimmt diesem Vorschlag zu 31.

31

Siehe 8. Sitzung am 10. Jan. 1962 TOP 10 (Kabinettsprotokolle 1962, S. 94 f.). - Nach dem Staatsvertrag über das Zweite Deutsche Fernsehen vom 6. Juni 1961 (Gesetz- und Verordnungsblatt für das Land Rheinland-Pfalz, S. 179) entsandte die Bundesregierung ein Mitglied des Verwaltungsrates und drei Mitglieder des Fernsehrates des ZDF. Der Vorschlag zur Ablösung Vialons war zustande gekommen, nachdem Niederalt ohne Erfolg die Berufung in den Fernsehrat anstelle seines Amtsvorgängers Hans-Joachim von Merkatz angestrebt hatte. Unterlagen hierzu in B 106/116663, B 136/20006 und B 144/1123.

Extras (Fußzeile):