2.46.9 (k1964k): E. Indiskretion durch Bekanntgabe von Bewerbungen

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 1). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung. Band 17. 1964Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung Geburtstagsgeschenk für Heinrich von BrentanoArbeitsbesuch Charles de Gaulles in BonnBehandlung der Verjährungsfrage im Kabinett

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[E.] Indiskretion durch Bekanntgabe von Bewerbungen

Der Bundesminister für Familie und Jugend fragt, wie es kam, daß Bewerbungen von Scharfrichtern, die an das Bundesjustizministerium gerichtet waren, von Fernsehreportern verlesen werden konnten. Staatssekretär Prof. Dr. Bülow sagt Nachprüfung zu 23.

23

Am 16. Nov. 1964 hatte sich die Fernsehreihe „Report" des Westdeutschen Rundfunks (WDR) mit der Frage befasst, aus welchen Beweggründen sich Menschen um das Amt eines Scharfrichters bewerben. Dabei waren Auszüge aus Bewerbungsschreiben, die beim BMJ unaufgefordert eingegangen waren, und ein Interview mit einem der Bewerber gesendet worden. Unterlagen in B 141/400903. - Fortgang 147. Sitzung am 16. Dez. 1964 TOP E.

Extras (Fußzeile):