1.12.3 (k1980k): 3. Internationale Lage - u. a.: Verhandlungsrichtlinien für die Zusagen-Konferenz der OECD in Paris am 26.3.1980; Berichte über Auslandsreisen der BM Matthöfer, Graf Lambsdorf und Hauff; Bericht des Bundeskanzlers über sein Treffen mit dem französischen Staatspräsidenten -

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

3. Internationale Lage - u. a.: Verhandlungsrichtlinien für die Zusagen-Konferenz der OECD in Paris am 26.3.1980; Berichte über Auslandsreisen der BM Matthöfer, Graf Lambsdorf und Hauff; Bericht des Bundeskanzlers über sein Treffen mit dem französischen Staatspräsidenten -

Zum vorliegenden Jahrgang der Kabinettsprotokolle der Bundesregierung wird ein editorischer Sachkommentar noch erstellt (siehe die Seiten „Start" und „Kabinett" dieser Online-Version).

(9.18-10.35 Uhr)

BM Graf Lambsdorff gibt einen Bericht über seine Gespräche in Polen.

BM Matthöfer berichtet über seine Reise nach Japan und erläutert anhand einer Tischvorlage vom 17. März 1980 die Verhandlungsziele für die am 26. März 1980 in Paris stattfindende Türkei-Zusage-Konferenz der OECD. Das Kabinett ermächtigt den BMF, bei dieser Konferenz einen deutschen Kreditbeitrag zuzusagen, der dem amerikanischen Beitrag entspricht und 300 Mio. US $ nicht überschreitet. Auf den deutschen Beitrag sind der Türkei bereits 100 Mio. DM aus Mitteln des Einzelplanes 23 zur Verfügung gestellt worden. Der darüber hinaus erforderliche Betrag wird im Einzelplan 23 und im Gesamthaushalt eingespart werden.

Es schließt sich eine Aussprache über die internationale finanzpolitische Lage an, an der sich der Bundeskanzler und die BM Matthöfer, Graf Lambsdorff, Ertl, Apel und Ehrenberg beteiligen.

Der Bundeskanzler unterrichtet das Kabinett über sein Treffen mit dem französischen Staatspräsidenten in Hamburg.

BM Hauff berichtet über seine Reise nach Israel.

Extras (Fußzeile):