1.14.5 (k1980k): A. Ergebnis der OECD-Zusagenkonferenz (Türkei) am 26. März 1980

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[A.] Ergebnis der OECD-Zusagenkonferenz (Türkei) am 26. März 1980

Zum vorliegenden Jahrgang der Kabinettsprotokolle der Bundesregierung wird ein editorischer Sachkommentar noch erstellt (siehe die Seiten „Start" und „Kabinett" dieser Online-Version).

(9.44 Uhr)

ST Lahnstein berichtet über das Ergebnis der Zusagenkonferenz in Paris. Das bisherige Gesamtvolumen der Zusagen in Höhe von 920 Mio. $ bleibe hinter dem Ergebnis des Jahres 1979 (992 Mio. $) zurück, werde sich jedoch voraussichtlich erhöhen, wenn vier weitere Länder ihre endgültigen Beiträge verbindlich zugesagt hätten. Allerdings sei darauf hinzuweisen, daß der Beitrag der USA ein erheblich niedrigeres „grant element" enthalte als der Beitrag der Bundesrepublik. Auch werde sich die Gesamtbilanz der Zusagen voraussichtlich verbessern, wenn die öffentlichen und öffentlich verbürgten Kredite in geeigneter Weise umgeschuldet seien. - Der Bundeskanzler bittet das BMF um eine entsprechende Aufzeichnung der Gesamtproblematik für das AA.

BM Ehrenberg berichtet über Verlauf und Ergebnisse seines jüngsten USA-Besuchs und über seine Gespräche mit den dortigen Gewerkschafts-Vertretern. Der Bundeskanzler bittet zu veranlassen, daß der neue Präsident der AFL/CIO-Gewerkschaft Kirkland bei seinem vorgesehenen Besuch bei dem Gewerkschaftsvorsitzenden Vetter auch mit ihm, dem Bundeskanzler, zusammentrifft.

Extras (Fußzeile):