1.25.6 (k1980k): A. Umzäunung der Bundesministerien Ecke Koblenzer Straße/Heinemannstraße

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[A.] Umzäunung der Bundesministerien Ecke Koblenzer Straße/Heinemannstraße

Zum vorliegenden Jahrgang der Kabinettsprotokolle der Bundesregierung wird ein editorischer Sachkommentar noch erstellt (siehe die Seiten „Start" und „Kabinett" dieser Online-Version).

(11.10 Uhr)

Der Bundeskanzler macht darauf aufmerksam, daß die drei Bundesministerien Ecke Koblenzer Straße/Heinemannstraße immer noch mit Stacheldrahtverhau gesichert sind, und bittet um deren Beseitigung. Nach einer Aussprache, an der sich BM Baum, BM Hauff, BM Vogel, Frau StM Hamm-Brücher und StS Schmid beteiligen und in dessen Verlauf BM Vogel auch auf die Notwendigkeit des Schutzes des Sicherungspersonals hinweist, besteht Einvernehmen, daß der Stacheldraht bis Ende des Monats Juni durch eine optisch weniger störende Umzäunung ersetzt wird.

Extras (Fußzeile):