1.1.3 (k1984k): 3. Wahl des Bundespräsidenten; hier: Feststellung der Zahl der Mitglieder, die die einzelnen Landtage zur Bundesversammlung zu wählen haben, durch die Bundesregierung

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

3. Wahl des Bundespräsidenten; hier: Feststellung der Zahl der Mitglieder, die die einzelnen Landtage zur Bundesversammlung zu wählen haben, durch die Bundesregierung

Zum vorliegenden Jahrgang der Kabinettsprotokolle der Bundesregierung wird ein editorischer Sachkommentar noch erstellt (siehe die Seiten „Start" und „Kabinett" dieser Online-Version).

(9.17 Uhr)

BM Zimmermann erläutert die Kabinettvorlage des BMI vom 4. Januar 1984 (Az. V I 5 - 121 151/8). Er weist ergänzend darauf hin, daß die CDU/CSU in der 1040 Mitglieder umfassenden Bundesversammlung 524, die SPD 427, die F.D.P. 47 und Die Grünen 40 Mitglieder stellen werden; hinzu kommen 2 fraktionslose Mitglieder.

Das Kabinett beschließt gemäß Kabinettvorlage des BMI.

Extras (Fußzeile):