1.10 (k1984k): 33. Kabinettssitzung am 21. März 1984

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

33. Kabinettssitzung
am Mittwoch, dem 21. März 1984

Teilnehmer: Kohl, Genscher (bis 10.51 Uhr), Engelhard, Graf Lambsdorff, Kiechle, Windelen, Blüm, Wörner, Geißler (bis 10.55 Uhr), Dollinger, Schwarz-Schilling, Riesenhuber, Wilms, Warnke, Neusel (Bundespräsidialamt), Schreckenberger (Bundeskanzleramt), Boenisch (BPA; bis 10.51 Uhr), Sudhoff (BPA), Jenninger (Bundeskanzleramt), Vogel (Bundeskanzleramt), Mertes (AA), Karwatzki (BMJFG; ab 10.53 Uhr), Jahn (BMBau; bis 10.56 Uhr und ab 11.04 Uhr), Fröhlich (BMI), Obert (BMF), Fischer (Bundeskanzleramt), Grimm (Bundeskanzleramt), König (Bundeskanzleramt), Teltschik (Bundeskanzleramt), Jung (Bundeskanzleramt), Bindert (Bundeskanzleramt), Lutz (Bundeskanzleramt). Protokoll: Lischka.

Beginn: 9.30 Uhr

Ende: 11.18 Uhr

Ort: Bundeskanzleramt

Tagesordnung:

1.

Entwurf eines Gesetzes zu dem Europäischen Übereinkommen vom 17. Okt. 1980 über die Gewährung ärztlicher Betreuung an Personen bei vorübergehendem Aufenthalt.

2.

Entwurf eines Gesetzes zur Verbesserung des Wahlrechts für die Sozialversicherungswahlen (BR-Drucksache 16/84); hier: Gegenäußerung der Bundesregierung zu der Stellungnahme des Bundesrates.

3.

Programm „Umweltforschung und Umwelttechnologie 1984 bis 1987" des Bundesministers für Forschung und Technologie.

4.

Personalien.

5.

Internationale Lage.

6.

Europafragen; hier: Tagung des Europäischen Rates am 19./20. März 1984 in Brüssel.

7.

Verschiedenes.

Außerhalb der Tagesordnung:

[A.]

Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Gesetzes über das Asylverfahren (BR-Drucksache 69/84); hier: Stellungnahme der Bundesregierung zum Gesetzentwurf des Bundesrates.

Beginn der Kabinettsitzung: 9.40 Uhr.

Vor Eintritt in die Tagesordnung gratuliert der Bundeskanzler BM Genscher zu seinem heutigen 57. Geburtstag und wünscht ihm im Namen des Kabinetts alles Gute.

Extras (Fußzeile):