1.19 (k1984k): 42. Kabinettssitzung am 13. Juni 1984

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

42. Kabinettssitzung
am Mittwoch, dem 13. Juni 1984

Teilnehmer: Kohl, Genscher (bis 11.07 Uhr), Zimmermann, Engelhard (bis 10.40 Uhr und ab 10.50 Uhr), Stoltenberg, Graf Lambsdorff (von 10.06 Uhr bis 11.44 Uhr), Kiechle, Windelen, Blüm, Wörner, Geißler (ab 11.00 Uhr), Schwarz-Schilling, Schneider, Riesenhuber, Wilms, Warnke (bis 11.44 Uhr und ab 11.54 Uhr), Neusel (Bundespräsidialamt), Schreckenberger (Bundeskanzleramt), Boenisch (BPA), Sudhoff (BPA), Jenninger (Bundeskanzleramt), Vogel (Bundeskanzleramt), Mertes (AA), Lorenz (Bundeskanzleramt; bis 12.05 Uhr), Karwatzki (BMJFG; bis 11.00 Uhr), Schulte (BMV), Schlecht (BMWi), Ackermann (Bundeskanzleramt; mit mehreren kurzen Unterbrechungen), Fischer (Bundeskanzleramt), Grimm (Bundeskanzleramt), König (Bundeskanzleramt), Teltschik (Bundeskanzleramt), Jung (Bundeskanzleramt), Bindert (Bundeskanzleramt). Protokoll: Lischka.

Beginn: 9.30 Uhr

Ende: 12.29 Uhr

Ort: Bundeskanzleramt

Tagesordnung:

1.

Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Wehrpflichtgesetzes und des Zivildienstgesetzes; hier: Stellungnahme der Bundesregierung zum Gesetzentwurf des Bundesrates (BR-Drs. 58/84 - Beschluß).

2.

Entwurf eines Gesetzes zur Verhinderung des Mißbrauchs von Sendeanlagen; hier: Stellungnahme der Bundesregierung zum Gesetzentwurf des Bundesrates (BR-Drs. 36/84 - Beschluß).

3.

Entwurf einer Ersten Verordnung zur Änderung der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure; hier: Änderungsvorschläge des Bundesrates (BR-Drs. 105/84 - Beschluß).

4.

Ausbau der Bundeshauptstadt Bonn; hier: Vorschläge für die Standorte der geistig-kulturellen Einrichtungen im Parlaments- und Regierungsviertel.

5.

a)

Bericht über Schäden an Gebäuden

b)

Bericht über Schäden an Bauwerken der Bundesverkehrswege.

6.

34. Integrationsbericht der Bundesregierung an den Deutschen Bundestag und den Bundesrat (Halbjahresbericht über die Tätigkeit der Europäischen Gemeinschaften).

7.

Internationale Lage.

8.

Personalien.

9.

Verschiedenes

a)

Herstellung chemischer Waffen im Irak

b)

Entscheidung des Sozialgerichts Frankfurt

c)

Gebührenanhebungspläne der Deutschen Bundespost

d)

Entwurf eines Ersten Gesetzes zur Änderung des Gesetzes über die Entschädigung für Opfer von Gewalttaten

e)

Bericht über NATO-Infrastruktur

f)

Bericht über die Arbeit der Kommission zur Überwachung des militärischen Abschirmdienstes.

Beginn der Kabinettsitzung: 9.35 Uhr.

Vor Eintritt in die Tagesordnung gratuliert der Bundeskanzler im Namen des Kabinetts BM Genscher zu dessen zehnjähriger Amtszeit als Bundesminister des Auswärtigen und überreicht ihm das Bild „Reiterskizzen" von Otto Dill. Er hebt hervor, daß es in der deutschen Geschichte kein vergleichbares Beispiel für eine so lange Amtsführung im Auswärtigen Amt gebe.

BM Genscher dankt für die Glückwünsche und das Geschenk.

Extras (Fußzeile):