1.22.2 (k1984k): B. Verhaftungen von RAF-Mitgliedern

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 1). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[B. Verhaftungen von RAF-Mitgliedern]

Zum vorliegenden Jahrgang der Kabinettsprotokolle der Bundesregierung wird ein editorischer Sachkommentar noch erstellt (siehe die Seiten „Start" und „Kabinett" dieser Online-Version).

Im Verlauf der Beratungen um 17.40 Uhr 1 unterrichtet BM Zimmermann das Kabinett, daß in der vergangenen Nacht in Frankfurt sechs Personen aus dem terroristischen Untergrund, darunter vier der meistgesuchten Angehörigen der Rote Armee Fraktion, verhaftet worden seien. Außerdem seien ein großes Waffenarsenal, Geld und eine größere Menge von Ausweispapieren gefunden worden. Hierbei handele es sich um den größten Fahndungserfolg nach Oktober 1982.

1

So in der Textvorlage.

[C. DDR-Flüchtlinge]

Zum vorliegenden Jahrgang der Kabinettsprotokolle der Bundesregierung wird ein editorischer Sachkommentar noch erstellt (siehe die Seiten „Start" und „Kabinett" dieser Online-Version).

BM Windelen teilt dem Kabinett anschließend mit, daß nunmehr die sich in der Ständigen Vertretung in Ostberlin befindlichen DDR-Bürger diese bis auf vier Erwachsene und zwei Kinder verlassen hätten.

Extras (Fußzeile):