1.7.5 (k1984k): 8. Internationale Lage

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

8. Internationale Lage

Zum vorliegenden Jahrgang der Kabinettsprotokolle der Bundesregierung wird ein editorischer Sachkommentar noch erstellt (siehe die Seiten „Start" und „Kabinett" dieser Online-Version).

(9.51 Uhr)

PSt von Geldern berichtet an Hand der im Kabinett verteilten Tischvorlage des AA-BML über das Ergebnis der Verhandlungen des EG-Rates vom 20. Februar 1984 über einen neuen Status für Grönland. Er halte das nunmehr vorliegende Paket zur Lösung der durch die Austrittsabsicht Grönlands zum 1. Januar 1985 entstandenen Fragen für einen im ganzen fairen Kompromiß. Wegen der besonderen Bedeutung der Fangmöglichkeiten vor Grönland für die deutsche Hochseefischerei habe die deutsche Delegation jedoch nur „ad referendum" zugestimmt. Die übrigen EG-Länder hätten das Paket uneingeschränkt gebilligt. Er schlage vor, daß das Kabinett dem Verhandlungsergebnis zustimme.

Es schließt sich eine Aussprache an, an der sich der Bundeskanzler, die BM Genscher und Stoltenberg sowie PSt von Geldern und St Schreckenberger beteiligen. Dabei unterstreicht BM Genscher das erfreuliche Ergebnis und dankt PSt von Geldern für die gute Verhandlungsführung.

Das Kabinett stimmt dem Verhandlungsergebnis zu.

Extras (Fußzeile):