2.5.11 (x1951e): C. Versorgungslage mit Getreide und Futtermitteln , BML

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 4). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Kabinettsausschuß für Wirtschaft. Band 1. 1951-1953Friedrich ErnstHaus Carstanjen in Bad GodesbergFranz Blücher Andreas Hermes an Bundeskanzler Adenauer

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[C. Versorgungslage mit Getreide und Futtermitteln], BML

Der Vizekanzler erörtert die Versorgungslage mit Getreide und Futtermitteln 17. Er hält es für notwendig, alsbald Beschluß über den Einkauf weiterer Getreidemengen zu fassen und damit auch zugleich die kontinuierliche Fortsetzung der Verschiffung sicherzustellen. Dabei wird der Stand des Kontos II erörtert; auch hier soll umgehend Klarheit darüber geschaffen werden, in welchem Umfang Mittel von diesem Konto für Getreideeinkäufe bereitgestellt werden können 18. Es sei anzunehmen, daß amerikanische Bedenken nicht beständen 19.

17

Vorlage des BML vom 2. Juni 1951 in B 116/1975. - Zum Einfuhrprogramm vgl. 4. Ausschußsitzung am 28. Mai 1951 TOP 1. - Zur Getreideversorgung vgl. auch Ausführungen des BML in der 153. Kabinettssitzung am 12. Juni 1951 TOP 9 (Kabinettsprotokolle 1951, S. 435-437).

18

Über das Devisenkonto Nr. 2 der Bank deutscher Länder wurde, mit Ausnahme der USA, der Außenhandel abgewickelt. Es diente insbesondere als Reserve für die Devisenverpflichtungen gegenüber der EZU (vgl. Vermerk vom 14. Juni 1951 in B 146/465).

19

Die ECA genehmigte eine zusätzliche Lieferung von 250 000 t Brotgetreide und 50 000 t Futtergetreide (Vermerk vom 2. Juli 1951 in B 146/173).

Der Bundesminister für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten begrüßt die Ausführungen des Vizekanzlers. Minister Niklas und Minister Erhard werden sich umgehend miteinander ins Benehmen setzen, um das sofort einzuleitende Einfuhrprogramm aufzustellen 20.

20

Fortgang 7. Ausschußsitzung am 6. Juli 1951 TOP 3.

Extras (Fußzeile):