2.38 (x1956e): 3. Sitzung am 13. Dezember 1957

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 2). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Kabinettsausschuß für Wirtschaft. Band 3. 1956-1957Alfred Hartmann, Ludger Westrick, Hermann Wandersleb, Günther BergmannSchreiben des Bankiers Robert Pferdmenges an Konrad AdenauerGebäude des Bundesministeriums für WirtschaftGraphische Darstellung der landwirtschaftlichen Nutzflächen 1956

Extras:

 

Text

3. Sitzung des Kabinettsausschusses für Wirtschaft
am Freitag, den 13. Dezember 1957

Teilnehmer: Erhard, Etzel, Lübke (ab 15.45 Uhr), Lücke, Oberländer, Wuermeling, Lindrath; Anders, Hartmann, Westrick, Sonnemann, Seiermann, Gladenbeck, Thedieck, Busch; Vockel (Bevollmächtigter der Bundesrepublik Deutschland in Berlin), Bernard (Deutsche Bundesbank), Oeftering (Deutsche Bundesbahn), Schelp (Deutsche Bundesbahn), Kreul (Deutsche Bundesbahn), van Scherpenberg (AA), Roemer 1 (BMJ), von Spindler (BMF), Risse (BMWi), Müller-Armack (BMWi), Krautwig (BMWi), Kattenstroth (BMWi), Ter-Nedden (BMV), Cartellieri (BMAt), Korff (BMF), Rompe (BMF), Louis (BMWi), Praß (Bundeskanzleramt) und weitere Vertreter der Bundesressorts. Protokoll: von Cramer.

1

Die im Protokoll vorkommende unkorrekte Schreibweise „Römer" wurde durchgehend in „Roemer" korrigiert.

Beginn: 15.00 Uhr

Ende: 17.40 Uhr

Ort: Bundesministerium für Wirtschaft

Tagesordnung:

1.

Konjunkturpolitische Lage; allgemeine Aussprache

(ohne Vorlage).

2.

Anhebung der Verkehrstarife

Vorlage des BMV vom 27. Nov. 1957 (A 2/1 TgÄ 11 - 281 I).

3.

Abgrenzung der Interessen der rheinischen Verkehrswirtschaft und der deutschen Seehäfen; hier: Lenkung der überseeischen Getreideeinfuhren der Bundesrepublik und das sogenannte Umsatzsteuerprivileg der Seehäfen

Vorlage des BMV vom 12. Nov. 1957 (A 1 - Vp 25 - 241 Vmz) 2.

4.

Erhöhung des Mindestpreises für Zuckerrüben

Vorlage des BML vom 16. Okt. 1957 (Kab.Nr. 439/57).

5.

Versorgung der Stationierungstruppen mit deutschen landwirtschaftlichen Erzeugnissen.

6.

Deutsche Wochenschau GmbH; hier: Veräußerung einer Beteiligung von 45% des Stammkapitals an Ufa und Bavaria.

7.

Behandlung des Ausschusses zur Förderung des deutschen Handels.

2

Dieser Punkt wurde nicht behandelt. - Fortgang 7. Ausschußsitzung am 5. Mai 1958 TOP 1 (B 136/36222).

Bundesminister Erhard eröffnet die Sitzung und schlägt vor, zunächst die weniger wichtigen und nur kurze Zeit beanspruchenden Punkte der Tagesordnung zu erledigen.

Extras (Fußzeile):